Kompetenz in Kunst und Kirche

Roland P. Litzenburger

Am Leitfaden der Linie

Entscheidenden Anteil am Werk Roland Peter Litzenburgers hat die Aussagekraft der Linie – mal als Mono-Linie, mal als Strichbündel und mit vielfachen Variationen dazwischen. So sehr wie Litzenburger haben sich nur wenige zeitgenössische Künstler mit religiösen und biblischen Themen auseinandergesetzt. Bei der Umsetzung hat er sowohl in ästhetischer als inhaltlicher Form zu bahnbrechenden Bildern gefunden. Ein großartiges Beispiel ist der „Schutzmantelchristus“ – Theo Schmidkonz SJ schreibt dazu:

„Er ist einfach da – mit uns und für uns. `Schutzmantelchristus´ wird er genannt, wobei er gar keinen Mantel braucht; denn er selbst ist der wunderbare Mantel, der uns brüderliche Geborgenheit schenkt. Keine übliche Kreuzdarstellung. Der Maler hat das Wesentliche im Blick.“

» Biografie

» Bildergalerie